FuE-Schwerpunkte

Im Fokus der Forschungs- und Entwicklungsarbeit des Netzwerkes INSTANT stehen die folgenden Bereiche:

  • Patientenindividuelle Simulations- und Bildanalyseverfahren für eine innovative Diagnostik und Therapie
  • Innovative Hard- und Software zur Unterstützung computertomographischer Untersuchungen und Interventionen
  • Patientenschonende Lösungen für schnelle und komfortable Interventionsszenarien unter Bildgebung

Die Umsetzung der gesteckten Ziele erfolgt in Forschungs- und Entwicklungsvorhaben (kurz FuE-Projekte) im Verbund von Unternehmen und Forschungseinrichtungen.

Ein Alleinstellungsmerkmal des Netzwerks ist der Zugriff auf Forschungsgroßgeräte. Im Speziellen sind hier 3T-Magnetresonanztomograph (MRT), roboterbasierte 3D-Angiographieanlage und Computertomograph (CT) zu nennen. Außerdem besteht Zugriff auf Elektronik-, Mechanik- und Rapid-Prototyping-Labore sowie eine EMV-Absorberhalle. Die Bildgebungsgeräte stellen im klinischen Setup zur bildgeführten minimal-invasiven Therapie das zentrale Instrument dar. Diese Geräte sind im Forschungscampus STIMULATE an der Otto-von-Guericke-Universität verfügbar und können für FuE-Arbeiten im  Netzwerk INSTANT als Forschungsinfrastruktur genutzt werden.

labore.jpg

Fotos: STIMULATE Angio-Lab und STIMULATE MRT-Suite © Forschungscampus STIMULATE der OVGU Magdeburg sowie EMV-Absorberhalle in der Experimentellen Fabrik © Lehrstuhl EMV der OVGU Magdeburg